Flugplatz Helgoland Webcam Aktuell Live

Flugplatz Helgoland: Das Tor zur Hochseeinsel

Der Flugplatz Helgoland-Düne ist der kleine, aber wichtige Verkehrsflughafen der deutschen Hochseeinsel Helgoland. Er befindet sich auf der Nebeninsel Düne, die etwa einen Kilometer nordöstlich der Hauptinsel Helgoland liegt. Der Flugplatz spielt eine wesentliche Rolle für den Tourismus und die Versorgung der Inselbewohner, da er eine schnelle und bequeme Verbindung zum Festland bietet.

Flugplatz Helgoland Webcam Aktuell Live

WEBCAM 1
WEBCAM 2

Allgemeine Informationen

Lage:

  • Insel: Düne (Nebeninsel von Helgoland)
  • Koordinaten: 54.1850° N, 7.9158° E
  • Höhe: 2 Meter über dem Meeresspiegel

Kennzahlen:

  • IATA-Code: HGL
  • ICAO-Code: EDXH

Infrastruktur

Start- und Landebahnen:

  • Bahn 1: 15/33, Länge: 480 Meter, Oberfläche: Asphalt
  • Bahn 2: 03/21, Länge: 400 Meter, Oberfläche: Asphalt

Die relativ kurzen Start- und Landebahnen beschränken den Flugplatz auf kleine Flugzeuge und Kurzstreckenflüge.

Ausstattung: Der Flugplatz verfügt über eine einfache, aber funktionale Infrastruktur. Dazu gehören ein kleines Terminalgebäude, ein Tower, sowie Einrichtungen zur Abfertigung der Passagiere. Es gibt keine großen kommerziellen Einrichtungen wie Geschäfte oder Restaurants, aber es gibt eine Snackbar und grundlegende sanitäre Einrichtungen.

Flugverbindungen

Regelmäßige Verbindungen:

  • Cuxhaven/Nordholz: Diese Strecke wird von kleinen Regionalfluggesellschaften bedient und bietet die schnellste Verbindung von der Küste zur Insel.
  • Büsum: Auch von hier aus gibt es regelmäßige Verbindungen nach Helgoland.

Saisonale und Charterflüge: Neben den regelmäßigen Verbindungen gibt es in der Hochsaison zusätzliche Flüge sowie Charterflüge, die je nach Nachfrage und Wetterbedingungen durchgeführt werden.

Anreise und Transfer

Anreise zum Flugplatz: Die Anreise zum Flugplatz erfolgt in der Regel mit kleinen Propellerflugzeugen. Vom Festland aus sind die Flugzeiten kurz, typischerweise zwischen 20 und 30 Minuten.

Transfer zur Hauptinsel Helgoland: Nach der Ankunft auf der Düne erfolgt der Transfer zur Hauptinsel mit kleinen Fähren oder Wassertaxis. Die Überfahrt dauert nur wenige Minuten und bietet bereits einen ersten Blick auf die markante rote Felsküste Helgolands.

Besonderheiten

Wetterbedingungen: Aufgrund der exponierten Lage in der Nordsee können die Wetterbedingungen schnell wechseln. Dies erfordert von den Piloten besondere Aufmerksamkeit und Erfahrung. Bei ungünstigen Wetterverhältnissen kann es zu Verzögerungen oder Ausfällen von Flügen kommen.

Naturschutz: Helgoland und die Düne sind Teil eines sensiblen Ökosystems. Besonders während der Brutzeiten von Seevögeln und der Ruhezeiten von Kegelrobben wird großer Wert auf den Naturschutz gelegt. Besucher werden gebeten, sich entsprechend rücksichtsvoll zu verhalten.

Touristische Attraktionen: Die Düne selbst ist ein beliebtes Ziel für Tagesausflügler und Strandbesucher. Sie ist bekannt für ihre feinen Sandstrände und die Möglichkeit, Robben aus nächster Nähe zu beobachten. Die Hauptinsel Helgoland bietet darüber hinaus Sehenswürdigkeiten wie die „Lange Anna“, das Aquarium und die Bunkeranlage aus dem Zweiten Weltkrieg.

Fazit

Der Flugplatz Helgoland-Düne ist ein wichtiger Knotenpunkt für die Anbindung der Hochseeinsel Helgoland an das deutsche Festland. Trotz seiner geringen Größe spielt er eine zentrale Rolle für den Tourismus und die Versorgung der Inselbewohner. Mit seiner einzigartigen Lage und der unmittelbaren Nähe zur Natur bietet er Besuchern eine außergewöhnliche Anreiseerfahrung und einen faszinierenden ersten Eindruck von Helgoland.

flugplatz-helgoland.de

COMMENTS

No comments yet. Be the first by the filling the form below.

MAKE A COMMENT